Quereinstieg Lokführer/in

Quereinstieg als Lokführer/in

Foto von links: Simone Wils und Nicole Jucks organisieren gemeinsam die Infoveranstaltung.

Volle Kraft voraus als Lokführerin

Als typischer Berufswunsch für kleine Jungs war der Lokführer immer vorne mit dabei. Dass dieser Beruf aber auch für Frauen sehr gut geeignet ist, beweisen die vielen weiblichen Lokführerinnen, die inzwischen an der Spitze der Triebwagen sitzen und diese steuern. Das Jobcenter und die Agentur für Arbeit in Paderborn bieten in diesem Jahr eine Umschulung an, die explizit auch Frauen anspricht.

Ohne Zweifel: Ein beruflicher Neustart braucht Mut. Nicht nur in wirtschaftlichen Krisenzeiten stehen Arbeitssuchende vor der Frage, ob eine Umschulung überhaupt Sinn macht. Nicole Jucks und Simone Wils, Beauftragte für Chancengleichheit beim Jobcenter und der Agentur für Arbeit in Paderborn, stellen klar: Mehr Menschen sollten einen Quereinstieg bei den Bahnen in NRW wagen.

Jucks und Wils wissen um die Sorgen von Menschen, die sich selbst gerade nur wenige Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt einräumen. Das Problem: „Arbeitssuchende konzentrieren sich immer noch auf die klassischen Topberufe der letzten 20 Jahre und übersehen andere Berufsmöglichkeiten. Sie wissen oft gar nicht um die Chancen, die ihnen beispielsweise eine Umschulung zur Lokführerin bietet“, berichten die beiden Beauftragten für Chancengleichheit von Jobcenter und Agentur für Arbeit in Paderborn.

Das Jobcenter Kreis Paderborn und die Agentur für Arbeit in Paderborn informieren deshalb gezielt arbeitsuchende Frauen über die Perspektiven eines Quereinstiegs bei den Bahnen in NRW. „Lokführerin ist ein absoluter Mangelberuf. Wer die Umschulung erfolgreich abschließt, bekommt ganz sicher einen Arbeitspatz in Wohnortnähe.“ erklärt Nicole Jucks vom Jobcenter Kreis Paderborn. „Zudem ist schon das Einstiegsgehalt mit rund 3.000 Euro brutto attraktiv. In anderen Branchen wird deutlich weniger gezahlt“, ergänzt Simone Wils von der Agentur für Arbeit in Paderborn.

Die späteren Arbeitsplätze sind sicher: Die Eisenbahnverkehrsunternehmen in Nordrhein-Westfalen brauchen bis 2025 mehr als 1.700 neue Lokführerinnen und Lokführer.

Judith Höhn und Sandra Uhrig präsentieren für „Fokus Bahn NRW“ (Gemeinschaftsinitiative der NRW-Nahverkehrsbahnen unter Federführung des Verkehrsministeriums) die berufliche Möglichkeit als Lokführer/in sowie Bausteine des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens und beantworten Fragen dazu. Der Termin findet online am 20.01.2022 um 10:30 Uhr statt.

Anmeldungen dazu nehmen die Beauftragten für Chancengleichheit Nicole Jucks vom Jobcenter Kreis Paderborn unter 05251/5409227 Paderborn-BCA@jobcenter-ge.de und Simone Wils von der Agentur für Arbeit in Paderborn unter 05251/120230 paderborn.bca@arbeitsagentur.de

 

Zurück

Copyright © 2022 Jobcenter Kreis Paderborn