Login

Zuschlag für das Projekt „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“

Zuschlag für das Projekt „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“

Zuschlag für das Projekt „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“
Auf dem Foto (S.Bode): Hiltrud Meiwes-Klee (Ansprechpartnerin für das Projekt, Jobcenter Kreis Paderborn), Horst-Hermann Müller (Geschäftsführer Jobcenter Kreis Paderborn), Dr. Carsten Linnemann (MdB, CDU/CSU), Sandra Menke (Bereichsleiterin Jobcenter Kre

Neue Perspektive für Langzeitarbeitslose in Paderborn: Das Jobcenter Kreis Paderborn erhält den Zuschlag vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales für das Projekt „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“

Das Jobcenter Kreis Paderborn hat im Rahmen des Teilnahmewettbewerbes „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit seinem Konzept überzeugen können und als eines von 105 Jobcentern bundesweit die Chance erhalten, ein Modellprojekt mit 23 Plätzen beim Bundesverwaltungsamt zu beantragen.

Das Programm ist Teil des Konzepts zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit Chancen eröffnen – soziale Teilhabe sichern von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles.

„Es richtet sich an arbeitsmarktferne Menschen mit besonderen Problemlagen, die keine unmittelbare Aussicht auf eine reguläre, ungeförderte Beschäftigung haben und mindestens vier Jahre im Leistungsbezug sind“, erläutert Dr. Carsten Linnemann, MdB CDU/CSU.

Die soziale Teilhabe steht im Mittelpunkt des neuen Modells, das insbesondere Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen sowie Familien und Alleinerziehende mit Kindern unter 18 Jahren im Blick hat.

„Es geht darum, Langzeitarbeitslose wieder in Beschäftigung zu bringen und Ihnen neue Perspektiven zu eröffnen. Ein Teil des Arbeitsmarktes sein und das Gefühl zu haben, Teil der Gesellschaft zu sein", stellt Geschäftsführer Horst-Hermann Müller heraus.

23 Stellen in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen sollen besetzt werden. Die Arbeitszeit beträgt bis zu 30 Stunden pro Woche. Maximal können die Beschäftigten 1320 Euro im Monat verdienen.
Denkbar sind verschiedene Arbeitsfelder, wie z.B. in der Natur- und Landschaftspflege oder in der Bahnhofsmission. Die geförderten Arbeitsplätze müssen zusätzlich und wettbewerbsneutral sein und im öffentlichen Interesse liegen. Mitarbeiter des Jobcenters Kreis Paderborn unterstützen die Teilnehmer mit Hilfe einer intensiven Betreuung vor und durch begleitende Aktivitäten während der Förderphase.

Insgesamt stehen für die Umsetzung des Projekts im Jobcenter Kreis Paderborn gut 983.000 Euro an Fördermitteln für die nächsten 3 Jahre zur Verfügung.

Zurück

Copyright © 2017 Jobcenter Kreis Paderborn