Bedarfe für Bildung und Teilhabe

Welche Leistungen für Bildung und Teilhabe gibt es und wie können Sie diese erhalten?

Bedarfe für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft können gesondert berücksichtigt werden. Bedarfe für Bildung werden bei Schülerinnen und Schülern berücksichtigt, welche das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, also maximal 24 Jahre alt sind.

 

Folgende Bedarfe für Bildung können berücksichtigt werden:

Bildung Teilhabe

Aktuelle Beträge für Schulbedarf: 105,00 Euro zum 01.08. eines Schuljahres und 51,50 Euro zum 01.02. eines Schuljahres.

Ein Bedarf für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft kann bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres berücksichtigt werden.

Folgende Bedarfe für Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft können berücksichtigt werden:

Teilhabe

Aktuelle Beträge für Teilhabe: 15,00 Euro Pauschale monatlich bzw. 180,00 Euro jährlich.

 

Alle Leistungen, außer Lernförderung, gelten mit Ihrem Antrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II als mitbeantragt und brauchen nicht gesondert beantragt werden.

Die Bedarfe müssen von Ihnen jedoch konkretisiert und durch geeignete Belege nachgewiesen werden. Hierzu stehen Ihnen die entsprechenden Anlagen im Bereich "Downloads" zur Verfügung.

Aktueller Hinweis vom 01.07.2021 - Vereinfachte Lernförderung:
Hilfen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket sollen während und nach der Pandemiezeit noch leichter zugänglich sein. Deshalb entfällt der gesonderte Antrag auf Übernahme der Aufwendungen für die Lernförderung bis zum 31. Dezember 2023. Für die Bewilligung von Lernförderung wird  jedoch unverändert eine Bescheinigung der Schule benötigt, die den Förderbedarf Ihres Kindes bestätigt. Nutzen Sie dazu bitte die entsprechende Anlage Lernförderung, die Sie im Bereich Downloads abrufen können.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auch in unserer Broschüre Bildung und Teilhabe.

Weitere Informationen erhalten Sie hier - mit dem Aufruf des folgenden Links verlassen Sie unsere Webseite und werden weitergeleitet zur Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:

Copyright © 2021 Jobcenter Kreis Paderborn